Torschützen: Pejazic (5), Mi. Gevorgyan (3), Sammer (3), Alperslan (3), Sulzbacher (2), Trummer (2), Jano (2), Paumgartner, Lebersorger

Trotz eines guten Starts mit toller kämpferischer Leistung in der ersten Begegnung mussten wir bereits in Spiel zwei gegen FK Austria Wien einen Rückschlag hinnehmen. Unsere Burschen agierten zu ideenlos und wollten den Sieg mit der Brechstange erzwingen, was jedoch leider nicht gelang. Generell konnten wir am ersten Turniertag nie wirklich unsere gewohnten Leistungen abrufen und blieben so unter unseren Erwartungen. Lediglich in der Partie gegen den Gruppensieger Ajax Amsterdam zeigten wir ein tolles Match, gingen verdient in Führung, mussten uns durch zwei vermeidbare Konter schlussendlich dann aber doch mit 1:2 geschlagen geben. So verpassten wir leider am Ende des ersten Turniertages den Einzug ins obere Play-off.

Am zweiten Tag der Styrian Indoormasters hatten wir dann aus unseren Fehlern vom Vortag gelernt, zeigten wieder in gewohnter Manier unsere Leistungen und konnten so mit dem 17. Platz zumindest das Optimum der Platzierungsrunde erreichen.
 

Ergebnisse:

Red Bull Fußball Akademie vs. SK Slovan Bratislava; 1:0 
Red Bull Fußball Akademie vs. FK Austria Wien; 0:2
Red Bull Fußball Akademie vs. SC Fürstenfeld; 6:0
Red Bull Fußball Akademie vs. SK Slavia Prag; 1:1
Red Bull Fußball Akademie vs. Ajax Amsterdam; 1:2
Red Bull Fußball Akademie vs. FC Gleisdorf; 4:0
Red Bull Fußball Akademie vs. FC Lugano; 1:1
Red Bull Fußball Akademie vs. FC Everton; 5:0
Red Bull Fußball Akademie vs. SK Rapid Wien; 0:0
Red Bull Fußball Akademie vs. Haladas Szombathely; 3:0