Knappe 2:3-Niederlage

Mit der Wiener Austria erwartete uns der wohl härteste Gegner in diesem Frühjahr. Umso größer war die Vorfreude auf die Begegnung. Vom Start weg spürte man eine unglaubliche Intensität auf dem Platz, die Mannschaften schenkten sich nichts. Die Anwesenden bestaunten Offensivaktionen auf beiden Seiten, einen Individualfehler der Wiener bestraften wir eiskalt zur 1:0-Führung! Die Hauptstädter steigerten sich im zweiten Drittel und erzielten den nicht unverdienten Ausgleich. Leider wurden wir durch ein Abseitstor und einen Fauxpas zusätzlich hart „bestraft“ und mussten mit einem 1:3-Rückstand in die Pause.

Im letzten Abschnitt ging unsere Mannschaft an ihre Grenzen, um die Partie noch zu drehen. Die vielen Torchancen führten aber leider nur zum Anschlusstreffer zum 2:3, so konnten wir eine gute Leistung nicht mit einem schönen Ergebnis belohnen. „In Summe war’s ein tolles Match von beiden Seiten, mit vielen lehrreichen Momenten für unsere Burschen. Das Spiel hätten wir durchaus auch gewinnen können“, sah Coach Heimberger viel Positives.